Antonius Höckelmann

Im Bann der Linie

27. September 2020 – 16. Dezember 2020

Die Arbeiten von Antonius Höckelmann sind eine Herausforderung. Erscheinen Sie auf den ersten Blick roh, ungezügelt, wild und spontan, sind sie in Wirklichkeit stets kontrolliert, konzentriert und liebevoll geformt, gemalt und gezeichnet. Dynamische Linien und wuchernde Formen zeigen einen überbordenden Kosmos individueller, rätselhafter Bildwelten, in denen offene Formen und Figurationen formal gebunden und zu dichten Kompositionen verwoben werden.

Die Bildsprache aus Idylle und Katastrophe lehrt das Fürchten und Hinterfragen ästhetischer Normen und etablierter Vorstellungen. Um den aus Westfalen stammenden Künstler zu seinem 20-sten Todestag zu ehren, widmet die Kunsthalle hense ihm eine Einzelausstellung und stützt sich dabei auf den vielfältigen Bestand der Sammlung Huskamp, deren Konvolut an Werken des Künstlers facettenreich jedes Jahrzehnt seines künstlerischen Schaffens abdeckt.

Künstlerliste

Antonius Höckelmann

Selbstportrait

1988, Acryl auf Leinwand

60 x 50 cm