„Mögest du in interessanten Zeiten leben!“

Zeitgeschehen in der Gegenwartskunst

2019 ist wieder Biennale Jahr in Venedig. Künstler der Sammlung Hense knüpfen in der neuen Ausstellung inhaltlich und thematisch ein Band zur Lagunenstadt, im Schwerpunkt mit erkenn­baren Bezügen zum aktuellen Zeitgeschehen. Der Titel klingt bedrohlich: „Mögest du in interes­santen Zeiten leben!“. Er zitiert ein Sprichwort, wenn nicht gar einen Fluch aus dem alten China, den wiederum der lange Zeit in Asien wirkende britische Diplomat Sir Austen Chamberlain in den späten 1930er Jahren überlieferte, um das Chaos seiner eigenen Zeit in Worte zu fassen. „Es besteht kein Zweifel, dass der Fluch auf uns gefallen ist“, bemerkte Chamberlain. „Wir be­wegen uns von einer Krise zur nächsten. Wir erleiden eine Störung und einen Schock nach dem anderen. “

Wenn Historiker im Rückblick von „interessanten Zeiten“ sprechen, handelt es sich oft um Perio­den, die geprägt sind von Veränderungen, Revolutionen, Umwälzungen sowie Zeiten der Unru­he und Unsicherheit. Die Chance für Veränderungen beinhaltet zugleich auch immer den Fluch des Negativen. Die ironische Redewendung macht deutlich, dass bewegte Zeiten zwar erfolg­reich Geschichte schreiben, sie aber möglicherweise nicht so vielversprechend sind im Hinblick auf tatsächlich gelebte Erfahrungen und das „uninteressante Zeiten“ mit Phasen der Ruhe und des Friedens eigentlich lebensfördernder sind.

Künstler der Sammlung Hense reflektieren Entwicklungen der Gegenwart und befassen sich mit politischen Umbrüchen und gesellschaftliche Veränderungen. Zeitgenössische Kunst bietet die Möglichkeit, Referenzrahmen zu überdenken, gibt Denkanstöße oder stellt auch neue Fragen.

Künstlerliste

  • Titus Schade
  • Brigitte Waldach
  • Sabina Sakoh
  • Tim Eitel
  • Werner Voigt
  • Yongchul Kim
  • Almut Linde
  • Julia Oschatz
  • Kate Newby
  • Marcel Dzama
  • Neo Rauch
  • Francisco Montoya Cezares
  • Norbert Bisky
  • Matthias Beckmann
  • Birgit Brenner
  • Uwe Kowski
  • Stephan Balkenhol
  • Marc Lüders
  • Andrea Fasciu
  • Antje Majewski
  • Awst & Walther
  • Thomas Hartmann
  • Thorsten Passfeld
  • Matthias Weischer
  • Daniel Behrendt
  • Birgit Brenner
  • Alastaire Mackie
  • Jörg Herold
  • Thomas Struth
  • Thomas Ruff
  • Christoph Dettmeier
  • Alexander von Reiswitz
  • Ian Wallace
  • Olaf Holzapfel
  • Pamela Rosenkranz
  • Römer + Römer
  • Justine Otto
  • Thomas Schiela
  • Jan de Vliegher
  • Gregor Gaida
  • Dorothea Schüle
  • Markus Immendorf
  • Marc Quinn

Birgit Brenner

„Wenn Du mich verlässt darf ich dann mitkommen?“, 2009

Pappe, Acryl, Bleistift, Filzstift

33 x 23 cm