»Josef Horn – zum 120. Geburtstag«| 30.9.–16.10.2022

Josef Horn an Staffelei, um 1922-1925, Glasnegativ, Sammlung Horn im Gevelsberger Heimatverein, Digitalisat vom Glasnegativ: Detlef Weißenborn
Josef Horn an Staffelei, um 1922-1925, Glasnegativ, Sammlung Horn im Gevelsberger Heimatverein, Digitalisat vom Glasnegativ: Detlef Weißenborn

Josef Horn – zum 120. Geburtstag
30. September – 16. Oktober 2022

Anlässlich seines 120. Geburtstages widmen die Stadt Gevelsberg und die Kunsthalle Gevelsberg, unterstützt von der Kulturförderung des Ennepe-Ruhr-Kreises und dem Gevelsberger Heimatverein e.V., dem 1902 in Gevelsberg geborenen Maler Josef Horn eine Doppelausstellung.

 

 

Die beiden Präsentationen vereinen rund 80 Werke des Künstlers und ergänzen sich auch hinsichtlich der Besuchszeiten: während die Schau im Rathaus werktags zu sehen ist, kann ein Besuch in der Kunsthalle für Samstag und Sonntag eingeplant werden. Der Eintritt ist an beiden Orten frei.

Unsere Öffnungszeiten:
samstags und sonntags
12-19 Uhr

16.10.2022, 12-15 Uhr: wissenschaftliche Fachtagung
Es sprechen:
Gustav-Adolf Schmidt
Jan Giebel, Gustav-Lübcke-Museum Hamm
Kasia Lorenc, Kunsthalle Gevelsberg
ab 15 Uhr: Finissage

Diese zweieinhalbwöchige Ausstellung markiert den Beginn unseres neuen kuratorischen Konzepts: Von nun an wird die Kunsthalle Gevelsberg regelmäßig Künstlerinnen und Künstler aus der lokalen Kunstszene zeigen, die nicht unbedingt Teil der sammlung hense sind. Damit wollen wir Offenheit für die Kunst aus dem Umkreis zeigen und ihre Sichtbarkeit erhöhen. Dies ermöglicht es uns auch, über die bestehenden Sammlungskonzepte hinauszudenken und uns frei zwischen den Genres zu bewegen.


Eintritt: 5,00 €
Ermäßigter* Eintritt: 3,00 €

Öffnungszeiten: sonntags, 14 – 18 Uhr

Gemäß der aktuellen Coronaschutzverordnung sind wir nicht mehr verpflichtet, Ihren Impf- oder Teststatus zu überprüfen. Entsprechende Nachweise sind daher nicht mehr erforderlich. Ebenso ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nicht mehr vorgeschrieben. Dennoch empfehlen wir Ihnen, bei einer hohen Besucherzahl einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, um sich und andere vor einem Infektionsrisiko zu schützen. Gleiches gilt für die Umsetzung der AHA-Regeln.

*Das ermäßigte Eintrittsgeld kann in Anspruch genommen werden von Schülerinnen und Schülern, Auszubildenden, Studierenden, Freiwilligendienstleistenden, Arbeitssuchenden mit Leistungen nach ALG I sowie Schwerbehinderten (GdB von mindestens 50) gegen Vorlage der entsprechenden Bescheinigung.

Bei persönlichen Anliegen schreiben Sie bitte an kasia.lorenc[at]hense.art